Das urbane Minimuseum / Ausstellung 2

“Jagen und Sammeln” in der Stadt

08. – 11.09.2014 rund um die Uhr

Schrevenpark, Kiel (nördlich des Schreventeichs)

Eintritt frei!

Die zweite Ausstellung der Ausstellungsreihe in Kiel beinhaltet unter anderem eine kontinuierlich wachsende Sammlung von Fundstücken aus dem öffentlichen Stadtraum. Diese meist alltäglichen Gegenstände in einem Museum auszustellen, gibt ihnen eine neue Bedeutung und Wertschätzung.

Der öffentliche Stadtraum ist ein besonders vielfältiges Revier für Jäger und Sammler. Neben Pfandflaschen, Papierschnipseln oder Herbstlaub finden sich auch Dinge, deren besondere Schönheit im Auge des Betrachters liegt.

Das Bedürfnis zu Sammeln ist Teil unserer Entwicklungsgeschichte und wird hier bewusst eingesetzt um ein Erlebnis für jeden Besuchenden zu schaffen. Die Hormone, die beim Sammeln für Glücksgefühle sorgen, treiben uns an immer weiter auf die Suche zu gehen. Die von den Besuchenden mit einfachen Anweisungen gesammleten Objekte können in der angrenzenden Miniwerkstatt direkt bearbeitet und in die Ausstellung integriert werden.

Neben der wachsenden Sammlung zeigen wir in der Ausstellung die Ergebnisse eines Workshops, in dem wir zusammen mit einer Gruppe von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren im Schrevenpark gejagt und gesammelt haben: Gesammelt werden sollte, „womit man etwas bauen kann.“ Anschließend wurden aus den Fundstücken Objekte gefertigt, die im urbanen Minimuseum überwiegend als Fotos ausgestellt sind.

Sammler sind glückliche Menschen (Goethe)

 

1 3 5 6 7 8 211 31

 

16

34